Create PDF Recommend Print

European Chinese Ensemble

«European Chinese Ensemble»

The «European Chinese Ensemble» is a mixed chinese and european instrumental and vocal Ensemble.

It provides a platform for the Chinese and Western musicians in practise of cooperations and innovations.

Their music is 'old and new', East and West merge in diversity.

 

 

It was founded by the Swiss_chinese Composer /Pipa soloist Yang Jing in 2008 under the support of Musicologist Iic.phil.I Heinrich Baumgartner at Zurich University of Arts as an education project, to experiment interplay of instruments from different cultures. With the passing of time and after many developments, the Ensemble enriched their instrumental combinations and broadened their repertoire. Their music is 'old and new', East and West merge in diversity.

The Ensemble has received a strong support from the public, but also from experts like Mr. Dominique Dreyer (an expert of Chinese culture and music, who worked for many years as a Swiss diplomat and was for five years Ambassador of Switzerland in China); Composer and educator Daniel Fueter; EHW Foundation among others. All these supporters encourage Yang Jing and her colleagues to continue their musical adventure.

Das «European Chinese Ensemble» ist ein gemischtes europäisch/chinesisches Instrumental- und Gesangensemble. Es bietet eine Plattform für chinesische und westliche Musiker, worauf sie ihre Kulturkooperationen und Innovationen ausüben können. Es wurde von der Schweizer/Chinesischen Komponistin und Solistin YANG Jing im Jahre 2008 mit Unterstützung der Musikwissenschaftler Lic.phil.I Heinrich Baumgartner bei Zürcher Hochschule der Kunst als Bildungsprojekt gegründet, um im experimentellen Zusammenspiel unterschiedlicher Instrumente die westliche Musikkultur mit der östlichen zu verbinden. Mit den Jahren der künstlerischen Praxis wuchsen sowohl die Kombinationen der verschiedenen Orchester, als auch das Repertoire. Ihre Musik ist "alt und neu"; Ost und West verschmelzen in Vielfalt.

Das Ensemble erhielt viel Rückhalt durch das Publikum, aber auch durch Experten, beispielsweise durch Herrn Dominique Dreyer (ein Experte der chinesischen Musik und Kultur, ehemaliger Schweizer Botschafter in China); der Komponist und Musikpädagoge Daniel Fueter; die EHW Stiftung und andere. Durch diese Ermutigung setzen Yang Jing und ihre Kollegen ihr musikalisches Abenteuer fort.

«欧亚乐团» 是中国和欧洲的音乐家们使用中西乐器,联袂演出和创作的乐团。它为中西文化中的音乐家们提供了一个合作和创新的平台。乐团是由作曲家和演奏家杨静于2008年在瑞士苏黎世艺术大学鲍姆尕特纳H. Baumgartner教授的建议下作为教学项目创立的。在多年的艺术实践活动中,形成了有不同形式乐器组合的多姿多彩的乐团。他们的音乐包括有不同风格特点的乐曲,从东西古典传统到最新的创作音乐。

在乐团的发展中,得到了瑞士各方人士的喜爱和支持,如周 铎免先生(Mr. Dominique Dreyer了解中国音乐和文化,曾任瑞士驻华大使等对华外交在北京工作十九年); 作曲家及教育家福特D. Fueter先生; EHW文化基金会等。这些积极的反馈,鼓励着杨静和她的同事们,不断持续和有序地发展他们的音乐探索活动。

Le «European Chinese Ensemble» est un ensemble instrumental et vocal mixte européen et chinois offrant aux musiciens de Chine et d'Europe une plateforme de coopération et d'innovation. Il a été fondé en 2008 par la compositrice et soliste suisse et chinoise YANG Jing, avec le soutien de la Haute Ecole des Arts de Zurich, afin d'associer différents instruments des cultures musicales occidentales et orientales en une expérience sonore interactive. Après des années de pratique, aussi bien les combinaisons instrumentales diverses que le répertoire se sont développés. La musique jouée par cet ensemble est à la fois ancienne et nouvelle – l'Orient et l'Occident sont interconnectés dans leur diversité.

L'Ensemble a bénéficié d'un important soutien du public et de diverses institutions, notamment M. Dominique Dreyer, un expert en matière de culture et de musique chinoises, diplomate suisse actif en Chine pendant de nombreuses années et Ambassadeur de Suisse en Chine pendant cinq ans, le musicologue Heinrich Baumgartner, le compositeur et enseignant Daniel Fueter, et la Fondation EHW.

---------------------------------------------------------------------------------------

''In ihrem neuen Programm «Unter einem hellen Sternenhimmel» präsentiert Yang Jing Gedichte und Lieder aus China und Europa – mehrheitlich Uraufführungen von Musik, die von ihr und dem aussergewöhnlichen Fribourger Komponisten Laurent Mettraux stammen.

Yang Jing zeigt mehr denn je zuvor ihre einzigartige Fähigkeit, mit leichter Hand unterschiedliche Kulturen zu verbinden. Dies bezieht sich nicht nur auf musikalische Elemente, sondern auch auf unterschiedliche Zeiten und Sprachen. Yang Jing hat neben Texten von chinesischen und italienischen Dichtern aus vielen Jahrhunderten auch solche aus ihrer Wahlheimat ausgesucht. Das «Lied der Aare» etwa basiert auf einem Gedicht der Schriftstellerin Claudia Storz. Für einiges Amüsement dürfte «Es wott es Fraueli z Shanghai gah» sorgen, eine Adaption des bekannten Volksliedes, bei dem Yang Jing den Mundarttext verändert hat.'' – cultact

''Yang Jing vermag das Publikum zu faszinieren, weil sie mit ihrem sprühenden Innovationswillen die Jahrtausende alte Musiktradition Chinas mit denjenigen des Westens von Kammermusik bis Jazz mitreissend verbindet.''
27. August 2017 Markus Ganz, Musikjournalist NZZ

''The whole program is really beautiful, very poetic, and a very interesting mixture between European and Chinese culture.''
August 2017, Dominique Dreyer,Experte der chinesischen Musik und Kultur, ehemaliger Schweizer Botschafter in China

«First Chinese European Ensemble» - F/C/E/E. Ein Gespräch auf Ohrenhöhe zwischen Kulturen, deren Unterschiede vielsagend sind, und deren Gemeinsamkeiten voller Geheimnis, macht zweifellos Sinn und sicherlich neugierig. Ich hoffe, einmal als Hörer dabei sein zu können, und freue mich darauf. Ein Fest, eine Chance, ein Ereignis, ein Erlebnis!
Daniel Fueter, Musiker